Erweiterte Suche

Gesundheit & E-Health

Standpunkt

Innovation stärkt Vertrauen in Wissenschaft

Nooman Haque, Managing Director Life Sciences & Healthcare bei der Silicon Valley Bank
Nooman Haque, Managing Director Life Sciences & Healthcare bei der Silicon Valley Bank Foto: Silicon Valley Bank

Investitionen im Bereich Healthcare verzeichneten im vergangenen Jahr neue Höchststände. Warum wir im Gesundheitswesen auch weiterhin dringend einen Fokus auf innovative Lösungen setzen müssen, erklärt Nooman Haque, Managing Director Life Sciences & Healthcare bei der Silicon Valley Bank.

von Nooman Haque

veröffentlicht am 15.03.2021

Lernen Sie den Tagesspiegel Background kennen

Sie lesen einen kostenfreien Artikel vom Tagesspiegel Background. Testen Sie jetzt unser werktägliches Entscheider-Briefing und erhalten Sie exklusive und aktuelle Hintergrundinformationen für 30 Tage kostenfrei.

Jetzt kostenfrei testen
Sie sind bereits Background-Kunde? Hier einloggen

Es ist nicht gerade verwunderlich, dass im Jahr 2020, in dem die Covid-19-Pandemie über die Welt kam, besonders viel Geld in das Gesundheitswesen floss. Lösungen für akute Probleme wurden benötigt: Seien es die mittlerweile auf den Weg gebrachten Impfstoffe, Möglichkeiten zur Erkennung von Infektionen oder Mittel zur Vermeidung ebendieser. Die Kosten des Lockdowns überstiegen die Investitionen bei weitem. Angesichts der Notwendigkeit, eine grassierende Pandemie zu bewältigen, sind die Ergebnisse unserer aktuellen Life-Science- und Healthcare-Studie nicht verwunderlich: 2020 war ein Rekordjahr für Risikofinanzierungen und Investitionen im Gesundheitswesen.

Der Anstieg des Venture-Fundraisings um 57 Prozent auf allein 17 Milliarden US-Dollar in den USA und Rekordbewertungen bei Börsengängen verbessern die Finanzierungssituation von innovativen Healthcare-Unternehmen deutlich. Investitionen in wagnisfinanzierte Unternehmen stiegen auch weltweit um 47 Prozent – auf ein Rekordniveau von rund 51 Milliarden US-Dollar. Das dritte Quartal 2020 setzte mit 15 Milliarden US-Dollar gar einen Investitionshöchststand – das größte jemals verzeichnete Investitionsquartal im Gesundheitswesen. Die Anzahl der HealthTech-Deals übertraf dabei erstmals die der Biopharma-Investitionen – ein deutliches Zeichen für den Bedarf und die Nachfrage an neuen Lösungsansätzen. Und auch die Zahl der Börsengänge in den Sektoren Biopharma, HealthTech, Diagnostik und Medizintechnik erreichte neue Rekordwerte.

Prognose: 2021 Rückgang auf Niveau von 2019

Ausgehend von den deutlichen Rekordhochs im Fundraising, bei Investments und Exits prognostizieren wir für 2021 einen Rückgang in allen Bereichen, der aber immerhin noch dem Tempo von 2019 entsprechen wird. Was bleibt also von einem augenscheinlich außergewöhnlichen Jahr?

Nicht viel, wenn wir nicht lernen, die Pandemie auch als Chance zu begreifen, das Gesundheitswesen und Innovation wieder stärker zu verknüpfen und die Akzeptanz für Investitionen in diesem Bereich weiter zu erhöhen. Wir müssen ein Bewusstsein dafür schaffen, dass das Gesundheitswesen stark mit Wissenschaft und Forschung verknüpft ist und umfassende, langfristige Investitionen benötigt. Denn was auf den ersten Blick selbstverständlich klingt, ist es bei genauem Blick schon lange nicht mehr.

Während auf dem Höhepunkt der Pandemie Rekordzahlen bei den Investments verbucht werden können, sinkt das öffentliche Vertrauen in die Wissenschaft laut Wissenschaftsbarometer weiter. Die Gründe dafür sind vielfältig, die Auswirkungen aber kaum zu unterschätzen. Wissenschaftliche Methoden werden offen angezweifelt. Während die Zahl an unseriösen Informationsquellen stetig steigt, nimmt das Vertrauen in Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen ab. Wenn aber wissenschaftliche Methoden in der öffentlichen Wahrnehmung zu einer beliebigen Meinung unter vielen degradiert werden, können aktuelle und künftige Katastrophen nicht effektiv bekämpft oder gar verhindert werden. 

Vertrauen und Investitionen für ein bessere Gesundheitssystem

Um den Herausforderungen von morgen zu begegnen, brauchen wir mehr innovative Lösungen, die dazu beitragen, den Nutzen von HealthTech bewusst zu machen und die Akzeptanz für neue Technologien zu steigern. So standen während der Covid-19-Pandemie unter anderem Test- und Diagnosetechnologien von wagnisfinanzierten Unternehmen im Mittelpunkt des Interesses. Die Krise hat deren Entwicklung stark beschleunigt und für wahrnehmbare Resultate gesorgt – auch dank hoher Investments in diesem Bereich. Nur wenn wir Investitions- und Risikobereitschaft über die Notlage einer Pandemie hinaus aufrechterhalten, können wir die noch unbekannten Herausforderungen von morgen meistern und das angeknackste Vertrauen in Wissenschaft und Forschung wiederherstellen.

Dabei ist zu beachten, dass Innovationen im Gesundheitswesen angesichts langer Vorlaufzeiten und hoher Entwicklungskosten seit jeher eine besondere Herausforderung darstellen. Ein effektives Ökosystem braucht die Akzeptanz und Unterstützung einer Vielzahl von Akteuren – von den Investoren über die Institutionen bis hin zur Öffentlichkeit. Wir werden als Gesellschaft nicht umhinkommen, das Gesamtsystem zu verbessern. Dafür braucht es Vertrauen. Und Investitionen.

Nooman Haque ist Managing Director Life Sciences & Healthcare bei der Silicon Valley Bank. Er leitet ein Team, das sich der Unterstützung von jungen wachstumsstarken und etablierten multinationalen Unternehmen in allen Bereichen der Life Science widmet. Den vollständigen Bericht Healthcare Investments and Exits Annual Report 2021 finden Sie auf der Webseite der Silicon Valley Bank.


Lernen Sie den Tagesspiegel Background kennen

Sie lesen einen kostenfreien Artikel vom Tagesspiegel Background. Testen Sie jetzt unser werktägliches Entscheider-Briefing und erhalten Sie exklusive und aktuelle Hintergrundinformationen für 30 Tage kostenfrei.

Jetzt kostenfrei testen
Sie sind bereits Background-Kunde? Hier einloggen