Verkehr & Smart Mobility

Bahn

„Es ist an der Zeit, Verantwortung zu übernehmen“

VSM_2021_02_15_Martin Seiler
Martin Seiler ist seit 2018 Vorstand für Personal und Recht bei der Deutschen Bahn, die mit 211.000 Beschäftigten allein in Deutschland einer der größten Arbeitgeber und Ausbildungsbetriebe des Landes ist. Zuvor war der Manager als Geschäftsführer Personal und Arbeitsdirektor für 70.000 Mitarbeiter der Deutschen Telekom verantwortlich. Foto: dpa

Bei der Deutschen Bahn droht ein Tarifkonflikt mit Streiks der Lokführer. Noch hofft DB-Personalvorstand Martin Seiler auf einen raschen Abschluss mit der GDL vor Ostern. Das wäre auch im Interesse der Regierung – denn ein Arbeitskampf beim größten Staatskonzern käme in Corona- und Wahlkampfzeiten ungelegen.

Thomas-Wüpper-(2016

von Thomas Wüpper

veröffentlicht am 15.02.2021

Jetzt registrieren und sofort weiterlesen.

Außerdem erhalten Sie per E-Mail den vollständigen Tagesspiegel Background Verkehr & Smart Mobility zur Probe.

Bitte wählen Sie Ihren Tagesspiegel Background:
Bitte ausfüllen:
Mit dem Klick auf „Kostenlos weiterlesen“ kann ich diesen Text sofort zuende lesen. Außerdem bekomme ich die von mir ausgewählten Briefings zur Probe. Es entstehen keine Kosten, dafür garantiert der Tagesspiegel. Ich erkenne die Werberichtlinie und die AGBs an.

Sie sind bereits Background-Kunde?
Hier einloggen

Ihr persönlicher Ansprechpartner für eventuelle Fragen und Anregungen:

Julian Tadesse

Tagesspiegel Background ist Ihr tägliches Entscheider-Briefing aus der Hauptstadt: Tägliche Information mit höchster Relevanz für Entscheider, Kommunikationsprofis und Fachexperten. Jetzt Energie & Klima und Digitalisierung & KI testen.

Warum Tagesspiegel Background? Das sagen unsere Kunden. Background für Top-Entscheider: „führende Plattform für den Austausch zwischen Politik, Wirtschaft und Verbänden“ mit „passgenauen politischen Einschätzungen“. Background für Experten: „Medienformat mit Substanz“, „Hintergrundberichte ohne Holzhammer“. Background für Kommunikationsprofis: „Um sechs schon wissen, was um 10 Uhr Gespräch ist“