Erweiterte Suche

Energie & Klima

13.01.2022

Liebe Leserin, lieber Leser,

Jetzt registrieren und sofort weiterlesen.

Außerdem erhalten Sie per E-Mail den vollständigen Tagesspiegel Background Energie & Klima zur Probe.

Bitte wählen Sie Ihren Tagesspiegel Background:
Bitte ausfüllen:
Mit dem Klick auf „Kostenlos weiterlesen“ kann ich diesen Text sofort zuende lesen. Außerdem bekomme ich die von mir ausgewählten Briefings zur Probe. Es entstehen keine Kosten, dafür garantiert der Tagesspiegel. Ich erkenne die Werberichtlinie und die AGBs an.

Sie sind bereits Background-Kunde?
Hier einloggen

Ihr persönlicher Ansprechpartner für eventuelle Fragen und Anregungen:

Julian Tadesse

Presseschau

EU-Kommissionspräsidentin von der Leyen: "Wir werden Atomkraft brauchen" heise.de
Frankreichs neues AKW wird teurer und später fertig faz.net
Bundesamt warnt vor Plänen für grünes Atom-Label faz.net
Extremregen schadet vor allem dem Wohlstand der reichen Länder tagesanzeiger.ch
The rain in Spain causes financial pain politico.eu
EU-Agrarkommissar macht sich für Carbon Farming stark euractiv.de
„Kein Interesse an Investitionen in Klimaschutz“ – EU-Parlament setzt schmutzige Unternehmen unter Druck handelsblatt.com
Wegen hoher Inflation: Polen senkt die Mehrwertsteuer und beklagt russische Energiepolitik handelsblatt.com
China Is Finding Fewer Reliable Sources of Coal. That Could Be Bad News for the Climate time.com
Green groups target poisonings from rising pesticides sales dw.com
Climate change: thawing permafrost a triple-threat france24.com
Gehen Bidens Klimapläne weit genug? faz.net
Schweiz: Angst vor dem Blackout sueddeutsche.de
In Orlando, a mountain of coal ash evades EPA rules. It's not the only one. npr.org
Pipeline spilled 300,000 gallons of fuel near New Orleans last month, records show theguardian.com
Solar window start-up aims to turn skyscrapers into vertical solar farms with investment from major window manufacturer cnbc.com

Marktdaten

Marktdaten

Nachrichten

Stellenanzeigen

Der ADAC e.V. sucht ein Fachreferent Klimaschutz und Umweltökonomie (m/w/d)
Karrierestufe: Abgeschlossenes Studium der Wirtschaftswissenschaften, Umweltökonomie; Mehrjährige Berufserfahrung aus dem Bereich der Interessenvertretung / Beratung; Expertise über wirtschaftliche Zusammenhänge im Verkehrssektor insbes. bzgl. Maßnahmen zum Klima- und Umweltschutz; analytisches und konzeptionelles Denkvermögen; Hohe Eigeninitiative bei der Beantwortung von komplexen Fragestellungen; Kommunikationsfähigkeit und Erfahrung in der Projektarbeit; Interesse an der Arbeit in einem interdisziplinären Umfeld
Tätigkeitsbereich: Ansprechpartner für Fragen zum Klimaschutz und Umweltökonomie im Bereich Verkehrspolitik; Analyse und Bewertung von Szenarien mit Schwerpunkt wirtschaftlicher und fiskalischer Fragestellungen; Entwicklung von ADAC Positionen und Herbeiführung von Entscheidungen; Mitarbeit an interdisziplinären Projekten und der Ausarbeitung von Fachkonzepten; Übernahme von Koordinations- und Abstimmungsaufgaben gegenüber angrenzenden Fachbereichen; Vertretung von ADAC Positionen in (Fach)Gremien und der Öffentlichkeit
Standort: München
Mehr erfahren

Die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit GIZ GmbH sucht eine*n Leiter*in des
Hydrogen Diplomacy Office in Kiew

Karrierestufe: Abgeschlossenes Studium der Politik-, Wirtschafts-, Ingenieurs-, Geowissenschaften oder vergleichbare akademische Qualifikationen; Mehrjährige Arbeitserfahrung im Bereich Energiewende sowie nachgewiesene hohe Fachkompetenz im Bereich Energiepolitik und Wasserstoff; Auslandserfahrung in der Beratung von Partnerministerien und diplomatischen Vertretungen sowie hohes diplomatisches Geschick und politisches Gespür für die Einbindung verschiedener Vertreter*innen aus Politik und Wirtschaft; Ausgewiesene Erfahrungen in Aufbau und Pflege von Kooperationsnetzwerken und Partnerschaften sowie sehr gutes Verhandlungsgeschick
Tätigkeitsbereich: Durchführungsverantwortung und Projektmanagement inklusive Operationsplanung und Barmittelmanagement, in enger Abstimmung mit der Programmleitung in Berlin; Unterstützung und fachliche Gestaltung des energieaußenpolitischen Dialogs mit Ukraine in enger Abstimmung mit der deutschen Botschaft sowie mit den politischen Partnern und den Akteuren der Deutsch-Ukrainischen Energiepartnerschaft; Beratung des AA und der deutschen Botschaft zu Wasserstoff- und Energiewendethemen und regelmäßige Berichterstattung über energiepolitische Entwicklungen in der Ukraine; Mitwirkung in bestehenden Wasserstoff-Arbeitsgruppen und ggf. weiteren Gremien
Standort: Kiew/Ukraine
Mehr erfahren

Weitere Briefings