Erweiterte Suche

Energie & Klima

21.02.2023

Liebe Leserin, lieber Leser,

Jetzt registrieren und sofort weiterlesen.

Außerdem erhalten Sie per E-Mail den vollständigen Tagesspiegel Background Energie & Klima zur Probe.

Bitte wählen Sie Ihren Tagesspiegel Background:
Bitte ausfüllen:
Mit dem Klick auf „Kostenlos weiterlesen“ kann ich diesen Text sofort zuende lesen. Außerdem bekomme ich die von mir ausgewählten Briefings zur Probe. Es entstehen keine Kosten, dafür garantiert der Tagesspiegel. Ich erkenne die Werberichtlinie und die AGBs an.

Sie sind bereits Background-Kunde?
Hier einloggen

Ihr persönlicher Ansprechpartner für eventuelle Fragen und Anregungen:

Julian Tadesse

Analysen & Hintergründe

Marktdaten

Marktdaten

Nachrichten

Stellenanzeigen

Das Umweltbundesamt (UBA) sucht eine*n Wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in im Bereich der Bearbeitung von Fördermittelanträgen zur Metallindustrie
Karrierestufe:
abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master, Uni-Diplom) der Wirtschaftswissenschaften, Politikwissenschaften, Natur- oder Ingenieurwissenschaften (z. B. Ingenieur mit Schwerpunkt Umwelt/Ressourcen/Nachhaltigkeit)
Tätigkeitsbereich: fachliche und strategische Mitarbeit im Förderprogramm zur Dekarbonisierung der Industrie (DDI) mit besonderem Fokus auf die Metallindustrie (Eisen, Stahl, NE-Metalle, Metallverarbeitung) sowie eng damit verknüpfter Schlüsselindustrien wie der Automobilindustrie
Standort: Cottbus
Mehr erfahren

Technopolis Group sucht (Senior) Public Policy Consultant (w/m/d) im Bereich Green Economy & Klimapolitik
Karrierestufe: Diplom-/Masterabschluss und ggf. Promotion in einem relevanten Fachgebiet, belastbare quantitative und qualitative Methodenkenntnisse; Berufliche Vorerfahrung in der inhaltlichen Bearbeitung von Beratungsprojekten in den oben genannten Themenfeldern sowie im Projektmanagement, Erfahrung bei der Erstellung von Angeboten ist von Vorteil (bei fortgeschrittener Vorerfahrung ist ein Einstieg ggf. auch als Senior Consultant möglich)
Tätigkeitsbereich: Als Mitglied unserer thematischen Gruppe Green Economy & Klimapolitik führen Sie öffentliche Beratungsprojekte (Evaluation & Umsetzung von Politikmaßnahmen) z.B. für Bundesministerien (BMWK, BMUV, BMBF) oder für die Europäische Kommission (DG CLIMA, DG ENER, DG RTD) durch. Gemeinsam mit unseren Auftraggeber*innen arbeiten wir an der Umsetzung von Klima- und Umweltzielen unter der gleichzeitigen Berücksichtigung von sozialen und wirtschaftlichen Herausforderungen. So ist unser Team beispielsweise als Projektpartner im Wissenschaftlichen Stab des Expertenrat für Klimafragen (ERK) der Bundesregierung tätig oder berät die Europäische Kommission zur Zukunft des EU-Emissionshandels.
Standort: Berlin oder Frankfurt/M.
Mehr erfahren

Öko-Institut e.V. sucht vorzugsweise am Standort Freiburg zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n Wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in zum Thema Wärmewende (m/w/d) im Bereich Energie & Klimaschutz.
Tätigkeitsbereich:
Sie führen quantitative, qualitative oder auch empirische Analysen im Wärmesektor durch. Hierzu bearbeiten Sie Fragestellungen zur Wärmewende, insbesondere zu Themen wie der energetischen Gebäudemodernisierung sowie der Dekarbonisierung der Wärmeversorgung. Für den Themenbereich entwickeln, bewerten und evaluieren Sie energiepolitische Strategien und Instrumente auf kommunaler, nationaler und europäischer Ebene. Hierzu gehört auch die Analyse der sozialen Folgen der Wärmewende.
Karrierestufe: Abgeschlossenes Hochschulstudium (z.B. Energie- oder Naturwissenschaft, Sozialwissenschaft, Ingenieurswissenschaft); vorzugsweise Berufserfahrung; vertraut mit Fragestellungen des Wärmesektors sowie der nationalen und europäischen Energie- und Klimapolitik; Datenaffinität; kommunikative Kompetenz gegenüber Entscheidungsträgern und Auftraggebern.
Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit Lebenslauf und ggf. Referenzen bis zum 28.02.2023 per E-Mail an bewerbung-ek-fr@oeko.de. Bitte fügen Sie auch das ausgefüllte Excel-Bewerbungsformular als separate Excel-Datei bei. Ihre Bewerbung wird nach Ablauf des Bewerbungsverfahrens gelöscht. Für Bewerbungsgespräche haben wir den 10.03.2023 vorgesehen.


Das Mercator Research Institute on Global Commons and Climate Change (MCC) sucht zum 1. April 2023 eine/n wissenschaftlichen Referenten/in für den Expertenrat für Klimafragen für ein Jahr als Elternzeitvertretung mit der Option auf Verlängerung.

Tätigkeitsbereich: Durchführung von Datenanalysen zu Treibhausgasemissionen in allen im Klimaschutzgesetz genannten Sektoren; Prüfung und Bewertung von durch das Umweltbundesamt erstellten jährlichen Schätzungen der Treibhausgasemissionen; Durchführung von ex-post- und ex-ante-Analysen zur Entwicklung von Treibhausgasemissionen; Identifikation, Sichtung und Zusammenfassung relevanter wissenschaftlicher Veröffentlichungen; Erstellung von Entwurfsvorlagen für Berichte und Stellungnahmen des Expertenrats für Klimafragen
Karrierestufe: Sehr guter Hochschulabschluss in einer relevanten Disziplin (etwa Klimapolitik, Klimaökonomie oder Energiesystemforschung), Promotion ist von Vorteil; relevante Berufserfahrung zu Treibhausgasemissionen sowie im Bezug zu den Aufgaben des Expertenrats für Klimafragen; Erfahrung und Kenntnisse in der Analyse von Politikinstrumenten, der Energiesystem-Modellierung und/oder Datenanalyse; Ausgeprägte Kommunikations- und Organisationsfähigkeit; Sehr gute Kenntnisse der deutschen und europäischen klima- und energiepolitischen Debatte und Verständnis der Politik-Prozesse; Teamorientierte Arbeitsweise 
Standort: Berlin 
Mehr erfahren


Die Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena) sucht eine Teamleitung Energieberatung im Bereich Klimaneutrale Gebäude
Karrierestufe: Einschlägige Erfahrung in der Führung von Teams und des professionellen Projektmanagements, Fundierte Kenntnisse im Gebäudesektor im Bereich Energieeffizienz, Nachhaltigkeit, Erneuerbare Energien o.ä., Erfahrungen in der Bilanzierung von Wohn- und Nichtwohngebäuden, hohe Kommunikations- und Verhandlungskompetenz
Tätigkeitsbereich: Im Fokus Ihrer Arbeit steht das Thema Energieberatung und der Individuelle Sanierungsfahrplan (iSFP). Die Weiterentwicklung findet unter Einbeziehung relevanter Stakeholder und im engen Austausch mit dem Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) statt. Zu Ihren Kernaufgaben gehören die Führung eines bestehenden Teams, die Konzeption und Umsetzung der Projektstrategie zur Weiterentwicklung des iSFP, das Statusreporting sowie die Durchführung und Moderation von Stakeholdertreffen und Fachveranstaltungen.
Standort: Berlin
Mehr erfahren


Das Umweltbundesamt (UBA) sucht für das Fachgebiet III 2.8 „Dekarbonisierung in der Industrie“ eine*n Fachgebietsleiter*in
Karrierestufe: abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master, Uni-Diplom) in einer wirtschafts-, sozial-, geistes-, ingenieur- oder naturwissenschaftlichen Fachrichtung
Tätigkeitsbereich: personelle, organisatorische und fachliche Leitung des sich im Aufbau befindlichen Fachgebiets III 2.8 – Dekarbonisierung in der Industrie
Standort: Cottbus
Mehr erfahren

Presseschau

Indien kauft mehr Öl von Russland faz.net
Dieselskandal: Umwelthilfe gewinnt Klage gegen Kraftfahrt-Bundesamt wegen Thermofenstern – Das Kraftfahrt-Bundesamt hat Autos von VW zu Unrecht genehmigt spiegel.de
Russia urges Sweden again to share Nord Stream probe findings reuters.com
Temperaturen und Sparbewusstsein: Gasspeicherstände steigen erstmals wieder an n-tv.de
China provinces and Florida among the most climate-vulnerable regions in the world, analysis finds cnn.com
Energieexperte warnt vor überhastetem Stromanbieter-Wechsel br.de
Strompreise auf neuem Tiefstand – Preisschock bei Grundversorgung agrarheute.com
Geld mit der Energiewende verdienen fundresearch.de
Fehlinformation: Sachsen-Energie warnt vor Anrufen zur Strompreisbremse saechsische.de
Campaigners call for freeze on UK household energy costs ft.com
Coal’s Quicker Exit Means Australia Needs More Energy Spending bloomberg.com
India invokes emergency law to force coal-based power plants to boost output cnbc.com
Romania's old power infrastructure doesn't help fight carbon emissions euronews.com
Vast majority of Londoners support ban on wood burners theguardian.com

Weitere Briefings