Erweiterte Suche

Digitalisierung & KI

01.02.2024

Liebe Leserin, lieber Leser,

Jetzt registrieren und sofort weiterlesen.

Außerdem erhalten Sie per E-Mail den vollständigen Tagesspiegel Background Digitalisierung & KI zur Probe.

Bitte wählen Sie Ihr Tagesspiegel Background Briefing:
Bitte ausfüllen:
Mit dem Klick auf „Kostenlos weiterlesen“ bestellen Sie die von Ihnen ausgewählten Briefings kostenlos zur Probe. Der Test dauert vier Wochen und endet automatisch. Es entstehen keine Kosten. Nach Abschluss der Testphase erhalten Sie weiterhin eine eingeschränkte Vorschau der von Ihnen ausgewählten Briefings per E-Mail (jederzeit abbestellbar). Sie können der Verwendung Ihrer Daten zu Werbezwecken jederzeit widersprechen. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzhinweise und die AGB.

Sie sind bereits Background-Kunde?
Hier einloggen

Ihr persönlicher Ansprechpartner für eventuelle Fragen und Anregungen:

Julian Tadesse

Nachrichten

Stellenanzeigen

AlgorithmWatch ist eine Menschenrechtsorganisation mit Sitz in Berlin und Zürich, die sich mit den gesellschaftlichen Auswirkungen von algorithmischen Entscheidungssystemen (ADM) und Künstlicher Intelligenz (KI) befasst. Mit einem Team von knapp 30 Mitarbeiter*innen setzen wir uns dafür ein, dass solche Technologien Menschenrechte, Demokratie und Nachhaltigkeit stärken, statt sie zu schwächen. Dazu tragen wir mit politischen Kampagnen, Lobby-Arbeit, journalistischen Recherchen, Forschung und Technikentwicklung bei.
Für den Berliner Standort suchen wir in Teil- oder Vollzeit zum nächstmöglichen Zeitpunkt:

eine*n Senior Campaign Manager*in:
Karrierestufe: mehrjährige Berufserfahrung in der Kampagnenarbeit und/oder in den Feldern Advocacy, Kommunikation und Beteiligung. Vertrautheit mit den Themen Menschenrechte im digitalen Zeitalter und idealerweise Künstliche Intelligenz.
Tätigkeitsfeld: Entwicklung von Struktur und Strategie für Kampagnen, Verantwortung von Kampagnen, Entwicklung von Botschaften und Forderungen, Repräsentieren von AlgorithmWatch gegenüber Partner*innen, Medien und Politik.
Mehr erfahren

Presseschau

DSA: Algorithmwatch sieht dringenden Nachholbedarf in Deutschland heise.de
Microsoft: KI treibt Cloud-Zuwachs an handelsblatt.com
Inkubator für Neuheiten: VW gründet Unternehmen für Suche nach KI-Anwendungen n-tv.de
Tug of war continues on international AI treaty as text gets softened further euractiv.com
EU-Parlament: Freiwillige Chatkontrolle soll in die Verlängerung netzpolitik.org
Microsoft zu Apples neuen EU-App-Store-Regeln: "Falsche Richtung" heise.de
KI im Krieg: Algorithmen werden Entscheidungen treffen heise.de
US deems more Chinese tech companies ‘military’ and a national security risk scmp.com
IT-Sicherheit: Teletrust warnt vor Kollaps deutscher Behörden heise.de
Ransomware-Angriff: Kriminelle stehlen Daten aus Bezirkskliniken in Mittelfranken heise.de
Caritas-Klinik Dominikus: Nächstes Cybercrime-Opfer kommt aus Berlin kma-online.de
Cyberangriff auf Schneider Electric: Kunden bereits informiert heise.de
Technik in der Arztpraxis: Updates legen Kartenterminals des Herstellers Cherry lahm aerztezeitung.de
GPS-Jamming: Ostseeraum erlebt großflächige Ausfälle heise.de
Standortdaten: Tracking-Firma will Milliarden Handys überwachen können netzpolitik.org
Fernwartungssoftware Anydesk kämpft mit Störungen heise.de
Umfrage: Kaum jemand ändert WLAN-Passwort handelsblatt.com
"Jahr der Nachricht" - Medienaktion für Jugendliche gegen Fake News ksta.de
Studie: Künstliche Intelligenz verursacht Milliardenverluste für Musikschaffende heise.de
Keine Einigung: Universal will seine Songs von TikTok entfernen tagesschau.de
Was bringt die Bezahlkarte für Asylbewerber? Verwaltungsaufwand senken, Bargeld ersetzen – und abschrecken tagesspiegel.de
"Bedauere, dass sie das durchleben mussten": Mark Zuckerberg entschuldigt sich bei Eltern in Anhörung im US-Senat tagesspiegel.de
What to know about the tech CEOs testifying about kids' online safety washingtonpost.com
Smarte Mütze kann rote oder grüne Ampel erkennen welt.de
Inselstaat Anguilla erhielt .ai-Domain durch Zufall golem.de
Homeoffice bei IBM: Drei Tage ins Büro kommen oder entlassen werden golem.de
M-Net will Glasfaser nur noch als Homes Connected zählen golem.de
Mobilfunkversorgung der Deutschen Telekom wird an 849 Standorten besser verivox.de

Weitere Briefings