Von der größten Energie- und Klimaredaktion aus der Hauptstadt

Jetzt neu: Tagesspiegel BACKGROUND Energie & Klima
kostenlos testen

Das exklusive Politik-Briefing aus der Hauptstadt

Tagesspiegel BACKGROUND kostenlos testen

Jetzt neu: Tagesspiegel BACKGROUND Energie & Klima

Ihre Vorteile, jeden Morgen:

  • Informationsvorsprung: für Sie arbeitet die größte Energie- und Klima-Redaktion der Hauptstadt
  • Exklusive Zugänge: der Tagesspiegel spricht mit den entscheidenden Köpfen
  • Kompetente Analysen: Experten schreiben, Experten kommentieren
  • Mit Vorsprung in den Tag: Sie erhalten Tagesspiegel BACKGROUND jeden Werktag am frühen Morgen und sind als erster informiert
  • Screening der wichtigsten Medien, Personalien, Gesetze und Förderprogramme
  • Glaubwürdig und unabhängig vom Leitmedium der Hauptstadt

Tagesspiegel BACKGROUND Energie & Klima: Das exklusive Politik-Briefing vom Tagesspiegel, der Nr.1 der Politikentscheider in der Hauptstadt.

 

Nur für Tagesspiegel BACKGROUND-Leser: Tagesspiegel CIRCLE

Tagesspiegel CIRCLE ist die Politik-Plattform für die Entscheider im Energiesektor. In Experten-Gesprächsrunden werden die wichtigsten Fragen der Energie- und Klimapolitik diskutiert. Als Leser von Tagesspiegel BACKGROUND sind Sie zu allen Treffen eingeladen.

Ihr persönlicher Ansprechpartner:

Robert Hackenfort
Telefon: (030) 29021 11424
E-Mail: Bitte hier klicken

Empfehlen Sie uns weiter:

Folgen Sie uns auf Twitter: @BG_Energie

Die BACKGROUND-Energie-Experten

Die BACKGROUND-Fachredaktion

    Dagmar Dehmer ist eine der profiliertesten Klimajournalistinnen in der Hauptstadt. Sie schreibt seit den frühen 1990er Jahren über den Klimawandel, hat die Liberalisierung der Energiemärkte beobachtet. Sie hat die Fusionen der Energieversorger zu vier großen Konzernen begleitet, ihren Niedergang und ihren Versuch, sich in der gewandelten Energiewelt neu zu erfinden. Neben Umweltthemen hat sie auch die nationale und globale Nachhaltigkeitsdiskussion im Blick und beobachtet die Entwicklungen auf dem Nachbarkontinent Afrika.

    Jens Tartler bringt 20 Jahre Erfahrung als Politik-Redakteur und Hauptstadtkorrespondent für „Handelsblatt“ und „Financial Times Deutschland“ mit. Seit dieser Zeit befasst er sich auch mit Energie- und Verkehrspolitik. Später wechselte er die Seiten und wurde Pressesprecher des Innovationszentrums für Mobilität und gesellschaftlichen Wandel (InnoZ) sowie des Bundesverbandes Erneuerbare Energie. Das Thema Energie interessierte Jens Tartler schon im Studium der Volkswirtschaftslehre an der Universität zu Köln: Als Wahlpflichtfach nahm er Energiewirtschaft bei Carl Christian von Weizsäcker. Es hat ihm nicht geschadet.

    Susanne Ehlerding bloggt seit 2014 auf ihrer Website Umspannen.de über Technologien für die Energiewende. Sie analysiert Energiethemen für den Tagesspiegel und ist Teil einer Gemeinschaft von Energiebloggern. Immer auf dem Stand bei Innovationen bleibt sie durch ihre Kontakte in die Forschung. Susanne Ehlerding hat im Blick, was die Energiewende für die Verbraucher bedeutet und wie die Energie- und Wärmewende im Gebäudebereich vorankommt. Als Mitglied des „Netzwerks Weitblick – Verband Journalismus und Nachhaltigkeit“ unterrichtet sie Journalisten.

    Hendrik Köstens berichtet seit 2015 als Analyst des Tagesspiegel Politikmonitorings über die deutsche und europäische Energie- und Klimapolitik. Sein Debüt in der Energiewirtschaft gab er bei der RWE Deutschland AG. Dort war er im Bereich Kommunikation und energiewirtschaftliche Grundsatzfragen tätig. Während seines Studiums der Politikwissenschaft sammelte er in verschiedenen Positionen Erfahrungen in der Bundes- und Landespolitik.

    Nora Marie Zaremba berichtet seit 2013 über Energie- und Klimapolitik, unter anderem für die Wirtschaftswoche. Neben dem politischen Geschehen hat sie die Entwicklungen bei Energie-Startups und digitalen Geschäftsmodellen im Blick. Nach ihrem Studium der Politik- und Volkswirtschaftslehre in Bonn und Bayreuth und einer begleitenden journalistischen Ausbildung arbeitete sie in einem Umweltprojekt in Indien. Zudem war sie wissenschaftliche Mitarbeiterin im Bereich Umweltwirtschaft am Umweltforschungszentrum in Leipzig.

    Peter Crain ist seit vielen Jahren journalistisch in den Bereichen Energie und Umwelt tätig. Im Forschungsverbund Erneuerbare Energie lernte er das breite Spektrum der erneuerbaren Energie kennen. Später arbeitete er inhaltlich für den Bund für Umwelt und Naturschutz und befasste sich hier intensiv mit Fragen der Energieeffizienz. Mit großer Leidenschaft twittert er mit seinen fast 3.000 Followern über Themen der Energiewirtschaft und des Klimas.